Ihr Energiemakler für jede Region

0173 - 263 24 64

Ihr Partner für Strom- und Gaskostenoptimierung

Für Juni bis Oktober haben Stromversorger in 559 Fällen Preiserhöhungen angekündigt.
Im September betragen die Erhöhungen im Schnitt 47,5 %.

Stichtag für eine Preisveränderung zum 1. Oktober 2022 ist der 2. September [bzw. 20. August 2022 bei Grundversorgungsvertrag]

Mehr als die Hälfte aller Grundversorger (540) hat neue Tarife ausschließlich für Neukunden eingeführt. Preise sind durchschnittlich 65% höher als in der „normalen Grundversorgung“.

Sparen Sie ohne sich einzuschränken!

Den einen Verbrauchern ist es egal, ob sie mit Ökostrom oder Atomstrom beliefert werden und welchen Preis sie dafür bezahlen.

Die anderen Verbraucher kommen zu uns und lassen sich über die Energielieferung beraten, da es ihnen wichtig ist, über die Markt- und Preissituation Bescheid zu wissen.

Wir wissen was Atom- und Ökostrom, L-Gas und H-Gas heißt und welche Auswirkungen sie haben.
9

Wir beraten Sie in jeder Hinsicht, bei Lieferantenwechsel sowie Ein- oder Umzug.

9

Unsere Kunden sind Privatpersonen, Gewerbetreibende und Hausverwaltungen.

9

Wir suchen für Sie aus ca. 70 Strom- und Gasanbietern den für Ihre Bedürfnisse passenden Lieferanten.

Zusammensetzung des Strompreises 2022

Wie sich der Strompreis zusammensetzt 2022

Preisentwicklung des Stromes 2000-2022

Strompreisentwicklung

Was sind Netzentgelte ?
Netzentgelte zahlen alle Energieanbieter (Vertriebe wie z.B. Vattenfall, E.ON, Lichtblick…) im jeweiligen Netzgebiet für die Nutzung der Strom- und Gasinfrastruktur an den Netzbetreiber. Sie fließen in die allgemeine Preiskalkulation der Energieanbieter ein und werden an die Endkunden weitergegeben. Bei Haushaltskunden machen sie am Ende rund ein Viertel (Strom) bzw. ein Fünftel (Gas) der Jahresrechnung aus. Die Netzentgelte werden von der Bundesnetzagentur reguliert und kontrolliert.
keine EEG Umlage mehr

Zum 1. Januar 2022 sank die EEG-Umlage bereits von 6,500 auf 3,723 Cent pro Kilowattstunde*. Zusätzlich wurde im April diesen Jahres vom Bundestag eine weitere befristete Senkung der EEG-Umlage ab dem 1. Juli 2022 auf 0 Cent pro Kilowattstunde beschlossen. Das Gesetz sieht vor, dass diese Senkung durch den Lieferanten an die Kunden weitergegeben wird.

Auch wenn Herr Habeck die Gasumlage nachbessern will, für den Endverbraucher wird sie wohl bestehen bleiben.

Aus diesem Grund der Hinweis für alle meine Kunden, haben Sie schon einen Brief mit einer Erhöhung Ihres Gasversorgers bekommen?

Dann schauen Sie sich unbedingt das Video an.

zum Video